Treppenlift

Man kennt den in der Fachsprache genannten Treppenschrägaufzug als technisches Hilfsmittel wohl meist unter dem Begriff Treppenlifter oder Treppenaufzug. Treppenstufen stellen oftmals ein unüberwindbares Hindernis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität dar. Durch Treppenaufzüge wird es bewegungseingeschränkten Menschen wieder ermöglicht sich weitestgehend barrierefrei Zuhause bewegen zu können.

Dank Behindertenlift mobil in den eigenen vier Wänden

Treppenlift an einer Treppe

Sie sind ein praktisches, wenn auch meist kostspieliges Transportmittel, die Personen von einem Stockwerk ins Nächste transportieren. Ohne solche Behindertenlifte könnten Menschen mit eingeschränkter Mobilität sich nicht frei zwischen mehreren Etagen hin und her bewegen. Die Anschaffung eines Treppenlifts wird immer dann notwendig, wenn es keine Option ist, aufgrund einer eigenen Gehbehinderung oder die eines Familienmitglieds, die eigenen vier Wände in ebenerdige Wohnräume einzutauschen.

Große Auswahl der Treppenlift Modelle

Personenlifte für Treppen schaffen endlich Abhilfe für behinderte, alte oder aus anderen Gründen in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, die sonst im mehrstöckigen Zuhause im Alltag an Barrieren stoßen würden. Egal ob für gerade oder kurvige Treppen, direkt am Treppengeländer montiert oder an der Wand befestigt. Es gibt viele namhafte Anbieter auf dem Markt für Treppenaufzüge und daher auch eine große Auswahl verschiedener Lifte. Vom Standard- bis hin zum Luxusmodell findet man das Transportmittel in mehreren gestaffelten Preisklassen. Je nach Art des Treppenaufzugs können auch zusätzliche Lasten wie z.B. Einkaufstüten damit befördert werden. Die Anschaffung eines Treppenaufzugs schafft das unüberwindbare Hindernis endlich aus dem Weg. Für mobilitätseingeschränkte Menschen wird so ein großes Stück Freiheit im eigenen Zuhause zurückgewonnen.

Welche Treppenlift Arten gibt es?

Es gibt verschiedene Lifttypen, wobei der Treppenlift oder auch Sitzlift der am weitesten verbreitete Lift ist. Eine herunterklappbare Sitzvorrichtung bietet Platz für eine Person und ist an einer festen Schiene am Treppengestell oder an der Wand montiert. Solch ein Sitzlift kann je nach Komfortklasse mit einer Rückenlehne, Fußstützen, Armlehnen, und einem Sicherheitsgurt ausgestattet sein. Viele dieser Modelle lassen sich hochklappen im Ruhezustand damit sie auch anderen Treppensteigern nicht den Weg treppauf oder treppab behindern. Ein Stehlift hat statt einem Sitz nur eine schmale Stehfläche und zusätzlich Haltegriffe für die Hände. Daher sind Sitz-oder Stehlifte kostengünstigere Varianten, die auch optimal und platzsparend auf kleine und enge Treppenbereiche angepasst werden können.

Ein Plattformlift oder auch Hublift ermöglicht es, Personen mit ihrem Rollator oder Rollstuhl in das gewünschte Stockwerk zu befördern. Rollstuhlfahrer werden durch eine Schutzschranke gesichert und mit Abrollklappen fixiert. Anstelle der Sitzfläche befindet sich an den Schienen aber eine ebene Plattform, die man mit der Gehhilfe befahren kann. So bleibt Rollstuhlfahrern ein mühsames Umsetzen in einen neuen Rollstuhl auf der Zielebene erspart. Die Kosten für einen weiteren Rollstuhl in der Zieletage muss man also nicht zusätzlich einplanen.

Mit Hängeliften können ebenfalls Rollstühle auf engstem Raum und besonders schmalen Treppen befördert werden, indem statt einer Plattform eine Hängevorrichtung für den Rollstuhl vorhanden ist. Sie eignen sich besonders auch für den Einbau in Mehrfamilienhäusern, in denen unter Umständen eine Installation fester Treppenlifte nicht erlaubt ist.

Welcher Lift ist der passende?

Es ist ratsam, sich anhand einiger Kriterien bereits einen grundlegenden Überblick zu verschaffen, wie der eigene Treppenaufzug aussehen könnte. Folgende Fragen sollten Sie vor dem Einholen und dem Vergleich von Angeboten geklärt haben:

Ist die Treppe gerade oder hat sie eine kurvige Bauweise?

  • Soll der Lift im Innen- oder Außenbereich montiert werden?
  • Wie viele Etagen soll der Lift miteinander verbinden?
  • Kann man es sich leisten einen Treppenlift neu zu kaufen?
  • Ist es eine Option einen Treppenaufzug gebraucht zu kaufen?
  • Ist der Verwendungszeitraum begrenzt und kann daher die Miete eines Treppenlifts in Betracht gezogen werden?

Sicherheit beim Treppenlifter

Der Sicherheitsaspekt nimmt bei allen Transportmitteln eine tragende Rolle ein. Bei den Sicherheitsvorkehrungen für Treppenlifte ist dies nicht anders. Im Gegenteil, denn gerade bei Personenliften für behinderte Menschen sollte das Thema Sicherheit immer an erster Stelle stehen. Viele Nutzer von Home Lift Systemen könnten sich in einer Gefahrensituation oder bei Stromausfall nicht selbst befreien oder motorisch reagieren. Bei vielen Geräten sind deshalb heutzutage Sicherheitsbügel, Bewegungssensoren und/oder Alarmschalter im Falle eines Notfalls standardmäßig eingebaut. Manche Transportmittel verfügen auch über Notfallakkus, falls die Stromversorgung im Betrieb unterbrochen wird.

Treppenlift kaufen - Eine gute Beratung vorab

Es gibt eine Vielzahl an Treppenlift Anbietern am Markt. Da wird es schwierig, einen klaren Überblick zu behalten und letztendlich zu entscheiden, welches Treppenlift Unternehmen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Nehmen Sie sich also Zeit und holen Sie mehrere Angebote ein. Hören Sie nicht nur auf Zahlen sondern auch auf ihr Bauchgefühl und bedenken Sie, dass nicht immer das teuerste Angebot das Beste sein muss.

Hier nur einige Fragen, die Sie sich stellen sollten, nachdem sie Angebote verschiedener Hersteller eingeholt haben:

  • Wo hat der Service rundherum gestimmt inklusive umfangreichem Informationsmaterial und ausgiebiger Beratung?
  • Wo hatten Sie zwar den Eindruck eines seriösen Verkaufsgesprächs, jedoch niemals das Gefühl etwas aufgeschwatzt zu bekommen?
  • Wo wurden Ihnen optimalerweise mehrere Angebote und Lösungen präsentiert und miteinander verglichen?

Eine solch umfangreiche Investition wie ein Home Lift sollte keinesfalls unüberlegt getätigt werden. Schon die Anbahnung des Kaufs muss genauer geprüft werden. Vergessen Sie nicht, dass sie als Kunde König sind und Ihnen ohne Wenn und Aber eine freundliche und ausführliche Beratung zu einem Termin Ihrer Wahl angeboten werden sollte. Hilfreich ist es auch Testvergleiche und Kundenrezensionen zu lesen oder das Leistungsangebot des Kundenservice der Unternehmen zu vergleichen. Falls man nach der Anschaffung des Lifts einmal Probleme bekommt, kann man sich sicher sein innerhalb kurzer Zeit Hilfe zu erhalten und nicht ewig in einer Warteschleife hängen zu müssen.Sie stehen vor dem Kauf eines Treppenlifts? So können Sie unseriöse Treppenlift-Anbieter erkennen

Treppenlift Kosten kalkulieren

Treppenaufzüge verursachen in erster Linie bei der Anschaffung und Montage hohe Kosten. Aber auch Folgekosten für Wartung und Reparatur dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Verschiedene Preisklassen gibt es zwar, welche von standardmäßigen bis hin zu sehr anspruchsvollen Anforderungen die Kundenwünsche erfüllen können. Allerdings muss man trotzdem mit mindestens ein paar Tausend Euro rechnen für ein neues Modell der unteren Preiskategorie. Aufwendig zu montierende und hochwertigere Etagenlifte verursachen dementsprechend deutlich höhere Kosten bis in den fünfstelligen Bereich. Ebenso der Fall, wenn der Personenlift über mehr als eine Etage hinweg als Fortbewegungsmittel eingesetzt werden soll. Je mehr Stockwerke, desto weiter steigt auch der Preis für den Treppenlift.

Präzise Abmessung und fachgerechte Montage

Für die individuelle Abmessung des Treppenbereichs sollte ein persönlicher Beratungstermin mit der Treppenlift Firma vereinbart werden. Facharbeiter des Liftanbieters nehmen dann zunächst die genauen Maße der Treppe mithilfe äußerst präziser, biometrischer Messverfahren. Erst im Anschluss daran kann die Montage des Sitzlifts erfolgen. Die Kosten für die Montage werden meist schon im Angebot für die Gesamtkosten mit einbezogen.

Treppenlift Zuschüsse und Treppenlift Finanzierung

Die Anschaffungskosten stellen meist die größte Hürde für Betroffenen dar. Durch die beachtliche Summe, die mit der Anschaffung eines Lifts anfällt, fragen sich viele Betroffene im Vorfeld, wo sie Zuschüsse beantragen können und wie hoch diese ausfallen. Auch verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten sollten recherchiert und sorgfältig verglichen werden. Denn ist der Treppenlift erst einmal montiert, sind die Treppenstufen endlich erklimmbar, jedoch stellen die hohen Kosten für die Treppenlift Finanzierung eine enorme Barriere dar.

Wenn man sich zum Kauf oder zur Miete eines Behindertenlifts entschlossen hat, können entsprechende Zuschüsse beantragt werden. In jedem Fall muss eine Pflegestufe der Person mit eingeschränkter Mobilität vorliegen. Kostenträger können je nach Ursache der Behinderung sowohl das Integrationsamt oder die Unfallversicherung sein. Diese tragen dann Kosten bis maximal 4000 Euro, die zu den Kosten für die Anpassung des Wohnraums gezählt werden. So soll es beispielsweise Menschen, die durch einen Unfall eine Behinderung erlitten haben, ermöglicht werden, in ihrem gewohnten Umfeld bleiben zu können. Auch die Pflegeversicherung leistet einen gleichhohen Beitrag für Patienten mit Pflegestufenzugehörigkeit sofern dem Antrag stattgehalten wird.

Von welcher Richtung aus Zuschüsse beatragt werden können richtet sich nach dem Einzelfall:

Die Krankenkassen übernehmen eine gesetzlichen Höchssatz, wenn eine entsprechende Pflegestufe vorliegt.

Die Berufsgenossenschaften übernehmen die vollen Kosten, wenn die Mobilitätshilfe wegen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit angeschafft werden muss.

Die Agentur für Arbeit beteiligt sich an den Kosten, sofern eine Pflegeversicherung nicht zahlt und der Lift zur Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess dient.

Ein Lift kann steuerlich absetzbar sein wenn nachweisbar ist, dass es sich beim Einbau um eine außergewöhnliche Belastung handelt. Als außergewöhnlich gilt eine Belastung, die das zumutbare Maß überschreitet. Lassen Sie sich hierzu von einem Steuerfachmann beraten.

Hier können Sie sich von Treppenlift-Angebot.de, einem Spezialisten für Lifte nun ein auf sie zugeschnittenes Angebot machen lassen:

Gebrauchte Treppenlifte mieten oder kaufen

Einen neuen Treppenlift kaufen ist für viele Menschen mit eingeschränkter Mobilität eine große finanzielle Belastung. Mit fairen Angeboten für gebrauchte Treppenaufzüge kann man sich allerdings bis zu 50 % der Kosten sparen. Das bedeutet konkret mehrere Tausend Euro gespartes Geld und bietet eine sinnvolle und viel günstigere Alternative zu Modellen ab Werk. Viele Treppenlift Anbieter haben neben ihren nagelneuen Modellen auch eine Auswahl gebrauchter Treppenlifte im Angebot, deren Preise bei ca. 3000 Euro starten. Fast alle Geräte sind nahezu neuwertig und werden vor dem Wiederverkauf sorgfältig gewartet und bei Bedarf werden original Ersatzteilen ausgetauscht. Es lohnt sich auch im Internet auf speziellen Plattformen für den An- und Verkauf von gebrauchten Treppen- und Plattformliften oder in Kleinanzeigen zu erkundigen. Der Verkäufer sollte den original Kaufbeleg samt Datum vorweisen können, damit nachvollziehbar ist, wie alt das Transportmittel ist, ob noch Garantieleistung besteht und wann es zuletzt gewartet wurde. Sie möchten mehr Tipps für den Kauf eines Treppenlifts? Erfahren Sie worauf man beim Kauf eines Treppenlifts achten muss.

Wann lohnt sich die Treppenlift Miete?

Wenn man von vornherein weiß, dass der Treppenaufzug nur auf Zeit benötigt wird, bietet sich die Miete eines Treppenlifts als günstigere Finanzierungsmethode im Vergleich zum Treppenlift Kauf an. Jedoch ist eine Mindestmietdauer von 36 Monaten bei fast allen Anbietern vorgegeben. Bevor der Mietvertrag gültig wird, muss man als Käufer einen vereinbarten Anzahlungsbetrag entrichten und anschließend für die Dauer der Vertragslaufzeit die monatliche Mietsumme zahlen. Die Höhe der Miete variiert je nach Modell und Bauart der Treppe.